ANCENASAN® Mikroflora 500 ml


ANCENASAN® Mikroflora 500 ml

Artikel-Nr.: md_0030

Auf Lager

24,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


ANCENASAN® Mikroflora ist ein natürlich gewonnenes Fermentgetränk auf der Basis von Wildkräutern, Mineralien, Reiskleie und Zuckerrohrmelasse. Für die Fermentation wird eine Auswahl verschiedener gesundheitsfördernder Mikroorganismen verwendet, die eine Vielzahl symbiotisch lebender Bakterien und Hefen enthält. Ausgangssubstrat dieses Fermentgetränks bilden sogenannte effektive Mikroorganismen.

 

Effektive Mikroorganismen –  eine beeindruckende Symbiose probiotischer Keime

Effektive Mikroorganismen bezeichnet eine Mischung von bis zu ca. 80 verschiedenen Mikroorganismen, die in 20-jähriger Forschung durch Teruo Higa, einen japanischen Professor für tropischen Gartenbau an der landwirtschaftlichen Fakultät der Ryukyu-Universität auf Okinava aus einer Vielzahl von Stämmen ausgewählt wurden. Hauptsächlich handelt es sich in diesem Mix um Milchsäurebakterien (Lactobacillus casei u. Lactobacillus plantarum), Photosynthesebakterien (z.B. Rhodopseudomonas palustris), Hefen (Saccharomyces cerevisieae), Azetobacter und verschiedene fermentative Pilze, von denen die überwiegende Zahl bereits für die Herstellung von Lebensmitteln verwendet wird.

Prof. Higa machte im Jahre 1981 eine bahnbrechende Entdeckung. Er fand heraus, dass gegen jede gültige Lehrmeinung, aerobe Mikroorganismen (die in Anwesenheit von Luft/Sauerstoff leben) und anaerobe Mikroorganismen (die in Abwesenheit von Luft/Sauerstoff leben) in einer spezifischen Zusammensetzung in einer Nährlösung koexistieren können, sich vermehren und gegenseitig in Wachstum und Aktivität fördern, obwohl sie gegensätzliche Lebensbedingungen benötigen. Statt sich zu bekriegen, bilden sie eine symbiotische Lebensgemeinschaft, die sich für sie selbst und die sie umgebende Umwelt positiv auswirkt. Dazu ein Beispiel: Azotobacter als aerobe Keime brauchen Sauerstoff zum eigenen Überleben und können Stickstoff dafür aus der Umgebung fixieren bzw. bereitstellen. Photosynthesebakterien als anaerobe Keime wiederum benötigen diesen Stickstoff zum Überleben und können dafür Sauerstoff freisetzen bzw. bereitstellen. Beide profitieren demnach von der Anwesenheit des anderen und machen so eine Symbiose und Synergie unter diesen sehr verschiedenen Mikroorganismen möglich.

Klassifikation der Mikroorganismen nach Prof. Higa

Prof. Higa machte Beobachtungen, die zu einer einfachen und ganzheitlichen Einteilung aller Mikroorganismen führte. Ihm zufolge gibt es drei Gruppen von Mikroorganismen:

Die dominante Gruppe regenerativer Mikroorganismen, die Aufbau, Gesundheit und Reife bewirken. Dazu zählen fermentative Mikroorganismen. 5 %
Die dominante Gruppe degenerativer Mikroorganismen, die für Abbau, Zerfall und Krankheit zuständig sind. Dazu zählen auch viele pathogenen Keime, u.a. Fäulnisbakterien 5 %
Die Gruppe der neutralen opportunistischen Mikroorganismen 90%
Den größten Anteil unter allen Mikroorganismen machen stets die neutralen opportunistischen Mikroorganismen aus, die sich den jeweiligen dominanten Mikroorganismen anschließen (Mitläufer). Diese Opportunisten folgen demnach stets jener Gruppe, die in einem System vorherrscht. Ob degenerative Prozesse oder regenerative Prozesse ablaufen bzw. ein See „umkippt“ oder ein Acker beste gesunde Erträge erbringt, wird folglich von einer mengenmäßig kleinen, aber dominanten Gruppe von Mikroorganismen bestimmt.

Die Effektiven Mikroorganismen zählen zu der Gruppe dieser dominanten regenerativen Mikroorganismen und beeinflussen die mikrobielle Umwelt in der Art, dass schließlich die regenerativen Mikroorganismen vorherrschend werden.

 

Mit Mikroorganismen gegen Fäulnis und Degeneration

Effektive Mikroorganismen können bereits in relativ kleinen Mengen die Prozessrichtung in einem Milieu (Boden, Wasser, Luft oder Darm) festlegen und so direkt und indirekt degenerative Prozesse (Fäulnis) verhindern. Des Weiteren bilden effektive Mikroorganismen, wenn sie in Kontakt mit organischem Material gebracht werden, eine Vielzahl von wertvollen Substanzen, darunter zahlreiche Vitamine, Enzyme, Aminosäuren, organischen Säuren, mineralische Chelatverbindungen und Antioxidantien.

Der Einsatz von effektiven Mikroorganismen eröffnet anhand seiner positiven Eigenschaften vielfältige Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Lebensbereichen. Viele der in dieser Gemeinschaft auftretenden Mikroorganismen werden schon lange in der Medizin und Lebensmittelindustrie eingesetzt und sind für Mensch, Tier, Pflanze, Boden und Wasser sehr nützlich. Überall, wo effektive Mikroorganismen zum Einsatz kommen, können sie den regenerativen, fermentativen Abbau, sei es in Lebensmitteln, in Böden, bei der Silageherstellung oder im Darm stimulieren. Sie können so Fäulnis, Verderb und entsprechende Geruchsbildung durch eine wirkungsvolle Verminderung von Fäulniserregern verhindern. Im Körper angewendet können sie das Immunsystem unterstützen und helfen möglichen Zivilisationskrankheiten vorzubeugen, da der Organismus nun nicht mehr permanent Fäulnisprodukte und anfallende freie Radikale entgiften muss.

Die lange gepredigte sterile Sauberkeit oder der leichtfertige Einsatz von Antibiotika muss neu überdacht werden. Sterilität schafft ein ideales Milieu für strukturabbauende, also fäulniserregende Bakterien sowie für Pilze, die am Ende des degenerativen Abbaus stehen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob das auf dem Felde, im Garten, im Haushalt oder im menschlichen Körper stattfindet. Dort wo positive, also effektive Mikroorganismen vorherrschen, haben negative, krankmachende Keime in der Regel keine Chance. Sollte dieses Gleichgewicht gestört sein, so bieten effektive Mikroorganismen die Möglichkeit, dieses wieder herzustellen.

Einsatzmöglichkeiten von Ferment-Getränken für Mensch & Tier

Die Kombination aus effektiven Mikroorganismen erweist sich bis heute als so überzeugend, dass sie inzwischen einen Siegeszug von Asien auf allen Kontinenten der Welt angetreten hat. Die Herstellung erfolgt unter Zugabe von Zuckerrohrmelasse als wichtiges Nährsubstrat in modernen Produktionsanlagen. Nach unterschiedlichen Fermentationszeiten entstehen so angenehm süß-saure, goldgelbe bis dunkelbraune Tinkturen, die bis zum Kontakt mit Luftsauerstoff in einer Art Ruhestarre verweilen. Der Einsatz von effektiven Mikroorganismen reicht von Bereichen der Landwirtschaft (Bodenregeneration, besseres und gesünderes Pflanzenwachstum, Futtermittel- bzw. Silageherstellung, Käseherstellung) über den Einsatz als natürliche Antioxidanz, Korrosionsschutz- und Reinigungsmittel bis hin zur prophylaktischen und therapeutischen Verwendung bei Mensch und Tier. Sinkende Infektanfälligkeit und Allergiebereitschaft, ein gesünderes Darmmilieu mit verbesserter Futter-/Nährstoffausnutzung, einer Reduktion von Verdauungsbeschwerden und Antibiotikaeinsatz sowie eine höhere Lebenserwartung (von Tieren) wurden bisher durch Anwendung von effektiven Mikroorganismen bestätigt.

Praktische Anwendung von Ancenasan® Mikroflora

2-3 x täglich 20-25 ml ANCENASAN® Mikroflora in ein Glas Wasser geben und ca. 20 min. vor den Mahlzeiten über einen Zeitraum von mind. 4-8 Wochen trinken. Der Verzehr kann nach mehreren Monaten wiederholt werden, d.h. ein wiederholter Impuls durch regenerative Mikroorganismen gesetzt werden, um das Darmmilieu langfristig positiv zu beeinflussen.

ANCENASAN® Mikroflora lässt sich äußerst effektiv mit weiteren ANCENASAN® Produkten kombinieren. Eine Kombination mit ANCENASAN® herbal Bitterkräutern unterstützt die natürliche Verdauung  und Darmentleerung.

Der ergänzende Verzehr von ANCENASAN® nutra (1 x 1 TL) und/oder ANCENASAN® Flohsamenschalen (2-3 TL täglich) stellt den gesundheitsförderlichen Milchsäurebakterien (Probiotika) zusätzlich die für ihr Wachstum günstigen und notwendigen Nährstoffe, die sogenannten fermentierbaren löslichen Ballaststoffe (Präbiotika) bereit. Sie werden ausschließlich von den Milchsäurebakterien verstoffwechselt und ihre Population dadurch gestärkt. Achten Sie beim Verzehr entsprechender Mengen löslicher Ballaststoffe (Quellstoffe) stets auf eine Mehrzufuhr von mind. ca. 500 ml Flüssigkeit täglich. 

 

Lagerung: 

Dunkel und kühl lagern. Nach dem Anbruch im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 5 Wochen aufbrauchen. Die Flasche nach jedem Gebrauch stets sofort gut verschließen. Veränderungen in Farbe und Geschmack sind normal und unbedenklich. Sie können als Folge der aktiven Fermentationsvorgänge auftreten. 

Zutaten: Reines Quellwasser, Bio-Zuckerrohrmelasse*, Lactobacillen, Hefen, Wiesenkräuter, Mineralien, Gesteinsmehl, Maca, Bockshornklee, Bio-Reisschleifkleie und Halit-Kristallsalz

* Die Melasse wird während des Fermentationsvorgangs von den Mikroorganismen verbraucht und in natürliche Milchsäure umgewandelt.

Laktosefrei

 

Nährstoffinformation

pro 100 ml

pro Tagesportion (40 ml)

Brennwert

20 kJ/ 4 kcal

8 kJ/ 1,6 kcal

Eiweiß

< 0,5 g

< 0,02 g

Kohlenhydrate

< 1,5 g

< 0,6 g

- davon Zucker

< 1,5 g

< 0,6 g

Fett

< 0,5 g

< 0,02 g

Ballaststoffe

0,1 g

0 g

 

 

Inhalt: 500 ml

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

ANCENASAN® nutra
49,90 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Magen-Darm/Verdauung