ANCENASAN® Aminos


ANCENASAN® Aminos

Artikel-Nr.: md_0070

Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage

48,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Eine Revolution in der Eiweißernährung

ANCENASAN® Aminos ist eine einzigartige Zusammensetzung der acht essentiellen, d.h. lebensnotwendigen Aminosäuren für den Menschen.

ANCENASAN® Aminos liefert ein für das menschliche Ernährungsmuster optimales Verhältnis der acht essentiellen Aminosäuren L-Leucin (19,6%), L-Valin (16,6%), L-Isoleusin (14,8%), L-Lysin (14,3%), L-Phenylalanin (12,9%), L-Threonin (11,1%), L-Methionin (7,0%), L-Tryptophan (3,7%).

ANCENASAN® Aminos ist ein diätetisches Lebensmittel und besteht zu 100% aus hochreinen, freien und kristallinen Aminosäuren. Aminosäuren werden die Bausteine des Lebens genannt, die sekündlich im Körper als Baustoffe für Auf- und Umbauprozesse benötigt werden. Um diese Auf- und Umbauprozesse optimal vollziehen zu können, bedarf der Körper der 8 essentiellen Aminosäuren, in einem möglichst perfekt abgestimmten Verhältnis zueinander. Liegt dieses Verhältnis nicht vor, verringert sich der „Wirkungsgrad“ des zugeführten Eiweißes. Die darin enthaltenen Aminosäuren werden in dem Fall dem katabolen Stoffwechsel zugeführt, d.h. Eiweiß, das nicht für die Eiweißsynthese (anabol = aufbauend)  verwendet werden kann, weil es nicht ausreichend essentielle Aminosäuren im perfekten Verhältnis zueinander enthalten, wird entweder zur Zuckerneubildung verwendet oder für die Bildung von anderen Energiesubstraten, wie sauren Ketonkörpern, herangezogen oder abgebaut (katabol verwertet). Dabei entsteht Stickstoff als Abfallprodukt, der aufwendig über Leber abgebaut und über die Niere ausgeschieden werden muss und zudem den Säure-Basen-Haushalt belastet.

ANCENASAN® Aminos ermöglicht als einziges Nahrungsprotein einen Ausweg aus dem Dilemma von Proteinbedarf und Stickstoffabfall. Es besteht aus einem perfekt abgestimmten Verhältnis der 8 essentiellen Aminosäuren zueinander (entsprechend dem Master Amino Acid Pattern, wodurch ein maximaler „Wirkungsgrad“ im Körper erreicht wird. Mit seiner Hilfe können wir den Teufelskreis von höherem Proteinbedarf und Überlastung mit Stickstoffabfall (unter gleichzeitiger Erzeugung von Glucose!) durchbrechen.

Eine Substitution von Nahrungseiweiß durch ANCENASAN® Aminos entlastet Nieren und Leber fast gänzlich von Stickstoffabfall (<1%) aus Nahrungsproteinen, was freie Kapazitäten für andere Ausscheidungen ermöglicht.

ANCENASAN® Aminos hat eine Bioverfügbarkeit/Verdaulichkeit von 100% und erreicht eine maximal mögliche Netto-Stickstoffverwertung, d.h. sein Proteinnährwert [NNU* - Net-Nitrogen-Utilisation] liegt bei 1 %, so dass ANCENASAN® Aminos infolgedessen lediglich zu 1% katabol (abbauend) verstoffwechselt wird und ausscheidungspflichtigen Stickstoffabfall (Ammoniak) bildet, der dann als Harnstoff über die Niere ausgeschieden wird. Andere Nahrungsproteine erreichen nur einen maximalen Proteinnährwert von 48 % und werden zu einem wesentlich höheren Anteil dem katabolen Stoffwechsel zugeführt, wodurch ein wesentlich höherer Anteil an ausscheidungspflichtigen Stickstoff anfällt.

AMINOS_diagram_01Verhältnis von Nettostickstoffverwertbarkeit (NNU, gelb) zu Stickstoffabfall (blau) bei Nahrungsproteinen im Vergleich zu ANCENASAN® Aminos (MAP).

Um die gleiche Menge an Körpereiweiß aus Lebensmitteln bilden zu können, wie sich durch den Verzehr von 10 Presslinge ANCENASAN® Aminos  (10 x 1 g = 10 g) erreicht werden können, müsste umgerechnet 55 g Sojaprotein (entspricht 148 g Sojabohnen als Rohgewicht oder ca. 670 g Tofu)oder 62 g Molkenprotein aufgenommen werden.

ANCENASAN® Aminos ist fast gänzlich frei von Kalorien (nur 0,4 kcal in 10 Presslingen) und führt Ihrem Körper dabei aber die gleiche Menge tatsächlich aufbauend verwertbarer Aminosäuren zu wie 350 g Fleisch, Fisch oder Geflügel.

 

ANCENASAN® Aminos wird innerhalb von 23 Minuten im Dünndarm komplett resorbiert und hinterlässt keine Verdauungsendprodukte im Darm. Es ist bereits aufgespalten und benötigt keinerlei eiweißspaltenden Enzyme (Peptidasen). Die Übergangszeit üblicher Nahrungsproteine in den Körper dauert 5 bis 13 Mal länger.

ANCENASAN® Aminos ist rein pflanzlich und wird aus gentechnikfreien Hülsenfrüchten gewonnen, enthält keinerlei Zusatzstoffe (Bindemittel, Geschmacksstoffe) oder Dopingsubstanzen, ist kein Medikament und ohne Einschränkungen verträglich.

ANCENASAN® Aminos kann in den verschiedensten Lebensabschnitten und Situationen unseres Alltags zur Gesundheitsvorsorge für die Optimierung der Körperproteinsynthese und zur Verringerung der Belastung von ausscheidungspflichtigen Stickstoffabbauprodukten aus Nahrungsproteinen eingesetzt werden.

ANCENASAN® Aminos hat nahezu keine Kalorien, da aus 1% Abfall lediglich 1% Glucose gebildet werden kann. Gerade Menschen, die sich kohlenhydratarm ernähren sollen, können daher mit der Substitution von Nahrungseiweiß durch MAP® ihre Last an glucogenen Stoffen aus der Proteinernährung stark reduzieren.

 

Einsatz von ANCENASAN® Aminos:

ANCENASAN® Aminos ist besonders zu empfehlen:

  • Für Veganer und Vegetarier

  • Für Breiten- und Leistungssportlern zur Optimierung der Muskelmasse (Aufbau von Muskelmasse)

  • und schnellen Erholung und Regeneration der Muskulatur nach Belastung

  • Bei erhöhter physischer und körperlicher Belastung/ Stress

  • Für Menschen mit eingeschränkter Verdauung und eingeschränkter Verwertung von Nahrungseiweiß

  • Für Menschen mit schwachem Immunsystem

  • Während Diäten v.a. zur Gewichtsreduktion und Vermeidung des JoJo-Effekts

  • Zur Appetitkontrolle und besseren Sättigung

  • Während Entschlackungs- und Entsäuerungskuren zur pH-neutralen Deckung des Eiweißbedarfs  ohne Darm und Stoffwechsel zu belasten

  • Zur optimalen Proteinversorgung von Personen, die sich in besonderen physiologischen Umständen befinden, wie Senioren, Schwangere, stillende Mütter, Kinder im Wachstum

  • Für Allergiker und Personen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zur Sicherung der Eiweißversorgung

  • Für Menschen mit Proteinmangelzuständen unterschiedlicher Ursache

  • Zum Aufbau von Körpersubstanz bei Auszehrung (Krankheit, Magersucht, Bulimie, Alter, Krebserkrankung)

  • Für Menschen mit eingeschränkter Nieren- und Leberfunktion

  • Nach Operationen und Verletzungen, zur Rehabilitation

  • Zur Gewebestraffung

  • Bei Osteoporose und zum Erhalt der Knochenmasse

  • Bei Anämie (Blutarmut)

  • Bei AD(H)S, Depressionen, Burnout und Multipler Sklerose

  • Bei Diabetes und Prädiabetes durch Begrenzung der Zuckerneubildung aus Nahrungseiweiß

  • Zur Verbesserung des Hormonstatus, Erhöhung und Stärkung der Libido und Fruchtbarkeit

 

Verzehrempfehlung:

Zur Nahrungsaufwertung 1 bis 3 Mal täglich 3 - 6 Presslinge mit ausreichend Flüssigkeit 20-30 min. vor den Mahlzeiten. Höhere Zufuhren bis 30 Presslinge am Tag sind möglich, z.B. bei stark ausgezehrten Personen (z.B. bei Magersucht, Krebs), während Diät-Ernährung oder bei hohen körperlichen Anforderungen. 2 Std. vor dem Verzehr sollten keine größeren Mengen einer anderen Proteinquelle aufgenommen werden. Menschen mit starkem Proteinmangel/ Proteinunterversorgung können verstärkt Regulations- und Aufbau-Effekte spüren, v.a. an Muskeln und Gelenken. In diesem Falle wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren bzw. ANCENASAN® Aminos langsam „einzuschleichen“ und die Dosierung nach und nach zu erhöhen, analog zu stark dehydrierten Menschen, die sich auch nur langsam wieder an Wasser gewöhnen.

Inhalt von ANCENASAN® Aminos: 120 Presslinge (120 g)

Bezugsquelle: ANCENASAN Naturprodukte e.V., info@ancenasan.de, Tel. 0511-54838970

 

Aminosäuren - Bausteine des Lebens

Nahezu alle Vitalsubstanzen, die unser Körper benötigt, werden aus verschiedenen Aminosäuren (AS) zu Peptiden oder Proteinen umgebaut. AS sind die eigentlichen Bausteine des Lebens, die über das Blut zu jenen Stellen des Körpers transportiert werden, wo sie in körpereigenes Eiweiß (Organgewebe wie Haut, Muskulatur, Leberzellen, Enzyme usw.) umgewandelt und eingebaut werden. AS bilden auch die Basis für Hormone (z.B. Insulin, Glucagon) oder Neurohormone (Serotonin, Melatonin). Außerdem für Stütz- und Gerüsteiweiße (Kollagen, Elastin, Keratin) sowie Strukturproteine (Aktin, Myosin) und Plasmaproteine (Globulin) oder Transportproteine wie Albumin und Hämoglobin. Sie sind aber auch für die Produktion von körpereigenen Antioxidantien (Glutathion) und männlicher und weiblicher Hormone und damit zur Aufrechterhaltung einer gesunden Sexualität wichtig.

Daneben sind sie Grundlage unserer Immunabwehr (Antikörper, Blutgerinnungsfaktoren). Selbst als Reservesubstanzen für die Energieversorgung bei Hunger werden Proteine benötigt. Der Körper regeneriert sie vor allem aus der Muskulatur, der Milz und der Leber, wo sie in Hungerszeiten – und etwa auch bei falschen Diäten oder bei Fastenkuren – mithilfe der Gluconeogenese (Zuckerersatz-/Zuckerneubildung) für die Energiebereitstellung herangezogen werden. Täglich produziert der Organismus zwischen 80.000 und 120.000 unterschiedliche Eiweißverbindungen, indem er verschiedene Aminosäuren-Moleküle aneinanderreiht und zu Molekülketten in Körpereiweiß »umbaut«.

Unsere moderne Ernährungsform, Vegetarismus und unsere stressbedingte Lebensweise stellen nicht immer sicher, dass wir alle lebensnotwendigen, d.h. essentiellen AS in ausreichender Menge aufnehmen und/oder verwerten. Der Bedarf an Proteinen wird selbst von vielen Fachleuten stark unterschätzt. Mit zunehmendem Alter oder in Stress- und Krankheitsphasen sinkt zudem die Aufnahmefähigkeit des Körpers (Nachlassen der Verdauungs- und Entgiftungskräfte, Eiweiß-Verwertungsstörungen).

Wegen der außerordentlichen Bedeutung von AS für unsere Ernährung hat unser Organismus eine Hierarchie eingebaut, d.h. eine Vorrangstellung der Eiweißernährung. Nach Prof. Dr. Raubenheimer (Proteinhebel-Effekt) tragen Proteine ganz allgemein zu einem höheren Sättigungsgefühl bei, als etwa Kohlenhydrate und helfen die Gesamtzufuhr an Kalorien pro Tag zu reduzieren.

 

Anmerkung:

Angesichts der Opportunitätskosten, die sich durch den Kauf der hohen Mengen an biologisch angebauten pflanzlichen Eiweißträgern bzw. artgerecht gehaltenen und artgerecht gefütterten Tieren (Weide- und Wildfleisch)ergeben würden, um einen annähernden Proteinnutzwert zu erreichen, erübrigt sich jede mögliche Preisdiskussion. Zu Bedenken sind zudem die eingeschränkte Verdaulichkeit, höhere Belastung des Körpers mit sauren Stoffwechselprodukten und Natrium, die höhere Kalorienzufuhr sowie die Kosten und die Zeit für die Zubereitung der entsprechenden eiweißreichen Lebensmittel.

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Magen-Darm/Verdauung, ANCENASAN® Shop | Die Manufaktur für Naturprodukte, Mineralstoffe, Aminosäuren